Infos über das Frauenhaus

Das Frauenhaus Hannover wurde 1977 gegründet. Seitdem bietet es von Gewalt betroffenen Frauen (und ihren Kindern) Schutz und Zuflucht.

Aufnehmen können wir Frauen, die von körperlicher, seelischer, psychischer, sexualisierter Gewalt betroffen sind.

Das Frauenhaus soll möglichst vielen Frauen offen stehen - unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Alter (ab 18 Jahre), der Anzahl der Kinder, der Religionszugehörigkeit, ihrer finanziellen Situation usw. Eine Wohneinheit des Frauenhauses ist rollstuhlgerecht (E-Rolli-gerecht) ausgestattet und steht Frauen  Kindern zur Verfügung. Auch Frauen / Kinder mit anderen Behinderungen sind willkommen.

Die Kinder der betroffenen Frauen sind herzlich willkommen. Mädchen können in jedem Alter mit aufgenommen werden, Söhne können bis zum Alter von 13 Jahren mitkommen - bei älteren Jungen unterstützen wir bei einer anderweitigen Unterbringung.

Jede Bewohnerin kann die Beratung durch die Mitarbeiterinnen zur Entlastung und Bewältigung der erlebten Gewalt nutzen. Das Leben im Frauenhaus bietet darüber hinaus Zeit in Sicherheit und damit die Möglichkeit zur Erholung und Stabilisierung. Der Kontakt mit anderen Bewohnerinnen ist stetig möglich und kann jede Frau unterstützen.
Mehr lesen: Was Sie wissen sollten

Die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses arbeiten in einem gleichberechtigten und transkulturellen Team und unterstützen gemeinsam die Frauen und Kinder im Haus, organisieren den Alltag und verwalten das Projekt. Alle Mitarbeiterinnen sind in unterschiedlicher Weise qualifiziert und bilden sich regelmäßig fort.

Fotos aus dem Frauenhaus

Rollstuhlgerechte Räume

Wohn-Schlafzimmer
Küche
Bad
Aufenthaltsraum

... und andere Räume

Treppenhaus
Beispiele
für
Schlaf-/Wohnzimmer
 
Küchen