Stellenausschreibung

Das Autonome Frauenhauses Hannover sucht ab Januar 2019 (oder etwas später ...) eine neue Kollegin

Wir suchen eine Kollegin für die Frauenhausarbeit. Je nach Qualifikation oder Vorerfahrungen wird die Stelle im Schwerpunkt "Frauenbereich" oder im Schwerpunkt "Kinderbereich" besetzt.

Deshalb suchen wir eine Sozialpädagogin, Erzieherin oder eine Frau mit ähnlicher Qualifikation / Berufserfahrung für unsere feministische, soziale Arbeit.

Voraussetzung ist eine klare Haltung gegen Gewalt, denn wir verstehen das Frauenhaus als feministisches Anti-Gewalt-Projekt und sehen unsere Arbeit (innerhalb und außerhalb des Hauses) sowohl als Beitrag zur individuellen, professionellen und parteilichen Unter­stützung, als auch als Beitrag zur Bekämpfung von gewaltfördernden, gesellschaftlichen Strukturen.

Wir arbeiten im Frauenbereich parteilich für die Bewohnerinnen. Sie sind von geschlechts­spezifischer und / oder Häuslicher Gewalt betroffen. Das Frauenhaus soll ihnen und ggf. ihren Kindern einen sicheren Ort bieten, Gelegenheit die Gewalterfah­rungen zu begreifen und erste Schritte bei der Bewältigung zu gehen.

In unserem Frauenhaus tätig zu sein bedeutet unter einer Schutz­anschrift zu arbeiten. Die Tätigkeit in einer Kriseneinrich­tung erfordert zeitliche Flexibilität und psychische Belast­barkeit. Die individuellen Gewalterfahrungen der Bewohnerinnen und der Kinder stehen durchgängig im Mittelpunkt.

In diesem Zusammenhang sind Konfliktbewältigung und Krisenintervention tägliche Aufga­ben, ebenso wie Gruppenarbeit und Einzelunterstützung. Empowerment steht im Vordergrund der Aufgaben und die Umsetzung kann durch Begleitung, Assistenz, Motiva­tion geschehen.

Die  Unterstützung gewaltbetroffener und gewalterfahrener Kinder ist ebenso umfang-reich und verantwortungsvoll: alters- und geschlechtsgemischte Kindergruppen, Einzelunterstützung, Hausaufgabenhilfe / Lernförderung, Kontakt zu Schulen / Kitas, emanzipatorische Freizeitpädagogik, Mütterberatung, Begleitung von Sorge- und Umgangrechtsverfahren usw.

Die zentrale inhaltliche Ausrichtung des Frauenhauses gegen geschlechtsspezifische Ge­walt gegen Frauen erfordert insgesamt eine divers aufgestellte Mitarbeiterinnen­gruppe.

Das aktuelle Team ist bereits divers aufgestellt, wir sind eine altersgemischte Gruppe bestehend aus Women of Color, weißpositionierten Frauen, Schwarzen Frauen, Lesben, Heteras, Frauen mit persönlicher oder familiärer Migrationsbiographie.

Bezüglich bestehender Machtverhältnisse haben wir als Projekt und Team klare Positi­onen gegen (Hetero-)Sexismus, alle Formen von Rassismus, konstruierte Zweigeschlecht­lich­keit, Ableism (Ableismus) und Diskriminierungen. In dieser Hin­sicht möch­ten wir, dass jede Einzelne sich aktiv an der Weiterentwicklung des Teams und des Projektes beteiligt.

Unsere Räume sind nicht barrierefrei. Das Haupthaus ist ein Altbau mit vielen Treppen und Schwellen - nur ein neuerer Anbau ist für Bewohnerinnen und / oder ihre Kinder rolli-gerecht. Anderen Bedarfen einer neuen Kollegin kann aber sicher entsprochen werden. Wir vertrauen auf Deine persönliche Einschätzung.

Das Frauenhaus Hannover wurde vor mehr als 40 Jahren in Erkenntnis der patriarchalen Machtverhältnisse zur Unterstützung von gewaltbetroffenen Frauen und ihren Kindern durch engagierte Feministinnen gegründet. Bis heute werden Verein und Projekt selbstverwaltet.

Wir su­chen eine neue Kollegin, die sich als Frau definiert und möchten Frauen mit unterschiedli­chen Erfahrungen in den Systemen Rassismus, Gender, Ableismus ermutigen sich zu bewerben.

Wir bieten eine Teilzeitstelle (30-Wochenstunden), vorläufig befristet auf 12 Monate, funktionierende Teamstrukturen, kollegiale Beratung und regelmäßige Supervision. Entgelt und Urlaub nach Tarif.

 

         Bewerbungen bitte bis zum 15.12.2018 per Email an:

         info@frauenhaus-hannover.org

         Wir wünschen uns eine ausführliche Bewerbung mit Lebenslauf.

Datei als PDF

Das Autonome Frauenhauses Hannover sucht eine Berufspraktikantin

Das Autonome Frauenhauses Hannover sucht eine Berufspraktikantin
der Sozialen Arbeit oder eine Hochschulabsolventin aus einer anderen pädagogischen Disziplin, die ihre berufliche Laufbahn als Berufsprak-tikantin im Kinderbereich des Frauenhauses beginnen möchte ... gerne zum März 2019

Das Frauenhaus Hannover wurde vor mehr als 40 Jahren, in Erkenntnis der patriarchalen Machtverhältnisse zur Unterstützung von gewaltbetroffenen Frauen und ihren Kindern durch engagierte Feministinnen, gegründet. Bis heute werden Verein und Projekt selbstverwaltet.

Wir verstehen uns als feministisches Anti-Gewalt-Projekt und sehen unsere Arbeit innerhalb des Frauenhauses und in der Öffentlichkeit als Beitrag zur individuellen, professionellen und parteilichen Unter­stützung der Frauen und Kinder, sowie als Beitrag zur Bekämpfung von gewaltfördernden, gesellschaftlichen Strukturen.

Die zentrale inhaltliche Ausrichtung des Frauenhauses gegen geschlechtsspezifische Ge­walt gegen Frauen erfordert insgesamt eine divers aufgestellte Mitarbeiter­innengruppe. Das aktuelle Team ist eine altersgemischte Gruppe bestehend aus Women of Color, weißpositionierten Frauen, Schwarzen Frauen, Lesben, Heteras, Frauen mit persönlicher oder familiärer Migrationsbiographie.

Wir su­chen eine Berufspraktikantin / Berufsanfängerin, die sich als Frau definiert und möchten Frauen mit unterschiedli­chen Erfahrungen in den Systemen Rassismus, Gender, Ableismus ermutigen sich zu bewerben.

Bezüglich bestehender Machtverhältnisse haben wir als Projekt und Team klare Positi­onen gegen (Hetero-)Sexismus, jeden Rassismus, konstruierte Zweigeschlechtlich­keit, Ableism (Ableismus) und Diskriminierungen. In dieser Hinsicht möch­ten wir, dass jede Einzelne sich aktiv an der Weiterentwicklung des Teams und des Projektes be­teiligt.

In unserem Frauenhaus tätig zu sein bedeutet unter einer Schutz­anschrift zu arbeiten. Leider sind unsere Räume nicht barrierefrei. Die Tätigkeit in einer Kriseneinrich­tung erfordert zeitliche Flexibilität und psychische Belast­barkeit. Die individuellen Gewalterfahrungen der Kinder und der Frauen stehen durchgängig im Mittelpunkt.

Wir suchen eine engagierte und aufgeschlossene Kollegin, die feministische Frauenhausarbeit kennen lernen möchte und unser Team durch ihre persönlichen Erfahrungen bereichert.

Wir suchen eine flexible und belastbare Kollegin, die Lust hat mit Kindern und Jugendlichen unter Anleitung und selbständig zu arbeiten.

Wir erhoffen uns fantasievolle Unterstützung und Bereicherung im Kinderbereich.

Wir bieten Einblicke und Einarbeitung in die zahlreichen Arbeitsgebiete eines komplexen, sozialen Unterstützungsprojektes und einen festen Platz und eine feste Aufgabe im Kinderbereich.

Wir bieten Einschnuppern in Teile der Verwaltung, in den Frauenbereich, in die Hausmeisterei, in die Vernetzungsstrukturen, in die Öffentlichkeitsarbeit …

Wir bieten ganzheitliche Arbeitsstrukturen, parteiliche Soziale Arbeit für und mit Kindern und ihren Müttern, funktionierende Teamstrukturen, kollegiale Beratung, regelmäßige Supervision. Entgelt und Urlaub nach Tarif.

         Bewerbungen bitte bis zum 15.01.2019 per Email an:

         info@frauenhaus-hannover.org

         Wir wünschen uns ausführliche Bewerbungen mit Lebenslauf.

Datei als PDF