Inspirationen 2009

Inspirationen 2009 - Beratung und Unterstützung als Felder transkulturellen Handelns

3. November 2009

Fachtagung des Frauenhauses Hannover zur praktischen Umsetzung vonTranskulturalität im Alltag sozialer Arbeit

Die interkulturelle Öffnung von öffentlichen und sozialen Einrichtungen ist zentrales Thema in der gegenwärtigen Debatte um Gleichberechtigung. Wie lassen sich bewährte Arbeitsansätze und Arbeitsstrukturen derart verändern, dass sie den Anforderungen und Rechten von allen genügen? Woran erkennen wir unsere eigenen Prägungen als »Helfende« , wie können wir deren Auswirkungen einschätzen lernen? ... Und nicht zuletzt: Wie können Migrantinnen / Migranten für die Mitarbeit in kulturell / ethnisch gemischten Teams gewonnen werden?
Diesen Herausforderungen wollen wir mit unserer Fachtagung begegnen und zu den theoretischen Ansätzen die praktischen Umsetzungen in den Mittelpunkt stellen.
Transkulturelles Handeln lebt von der Inspiration der beteiligten Menschen.
Drei Vorträge ermöglichen Einblicke in verschiedene Erfahrungen und Perspektiven – dadurch zeigen sie Handlungsoptionen. Die Theorien der »Critical whiteness« vermitteln uns u.a. einen Ansatz professioneller Selbstreflexion. Die Mitarbeiterinnen des Interkulturellen Frauenhauses Berlin werden ihr Team- und Beratungskonzept vorstellen. Die ausführliche Darstellung der Quotierung im Team des Frauenhauses Hannover erlaubt wesentliche Aspekte möglicher Teamentwicklung zu betrachten und zu bewerten.

Materialien

Einladung
Literaturempfehlungen

Critical whiteness - kritische Reflexion weißer Privilegien als Chance für transkulturelle Teams im Frauenhauskontext / Mitja Sabine Lück
Interkulturelle Kompetenzen und Qualitätsstandards in der Arbeit mit gewaltbetroffenen Migrantinnen / Rada Grubic und Louise Baghramian / Interkulturelles Frauenhaus Berlin / www.interkulturellesfrauenhaus.de
Quote? Quote! / Maga Gokiert und Cornelia Ott / Frauenhaus Hannover